Was ist Verzerrung?


Verzerrung steht für: Verzerrung, Deformation, eine mechanische Verformung. Verzerrung (Akustik), nichtlineare Verzerrung oder Verfälschung eines akustischen Signals. Verzerrung (Elektrotechnik), nicht erwünschte Veränderung der Form im zeitlichen Verlauf einer Wechselgröße.

Wie entsteht Verzerrung?

Verzerrung kann ungewollt durch die ungünstige Form und Eigenschwingung eines akustischen Resonators oder Schalltrichters (Megafon) zustande kommen oder durch Nichtlinearitäten bei der elektronischen Abnahme, Verstärkung und Wiedergabe eines Klangs.

Was versteht man unter nichtlinearen Verzerrungen?

Nichtlineare Verzerrungen entstehen durch Spiegelungen an Kennlinien von passiven bzw. aktiven Halbleiterbauelementen. Die Kennlinien einer Verstärkerschaltung sind nichtlinear. Dadurch wird eine Sinuskurve am Eingang eines Verstärkers in der Kurvenform verändert.

Was sagt der Bias aus?

Eine Verzerrung bzw. ein Bias besteht in einem Fehler der Datenerhebung, der zu fehlerhaften Ergebnissen einer Untersuchung führt. Man spricht vom systematischen und vom zufälligen Bias. Systematische Fehler können beispielsweise bei der Stichprobenauswahl (Selektions-Bias) entstehen.

Was ist das Phänomen der Verzerrung auf Karten?

Als Verzerrung wird in der Kartografie die Veränderung von Strecken, Winkeln oder Flächenausmaßen bezeichnet, die durch die Projektion der Erdkugel auf die (ebene) Fläche der Landkarte auftritt.

Warum verzerren Lautsprecher?

Ist das Maximum der Versorgungsspannung des Verstärkers erreicht, kann dieser das Eingangssignal nicht mehr formtreu ausgeben. Das heißt, dass das Signal zwar verstärkt bei den Lautsprechern ankommt, dabei aber verzerrt wird.

Was sagt der Klirrfaktor aus?

Die als Nebengeräusch wahrgenommenen Verzerrungen erinnern an ein Klirren. Der Klirrfaktor ist also ein Maß für die Klangqualität. Je niedriger der Klirrfaktor, desto besser entspricht das am Lautsprecher ausgegebene Audiosignal dem Originalsound von der Quelle, also einem Instrument oder einer Wave-Datei.

Was ist eine lineare Verstärkung?

Der Hörakustiker unterscheidet u. a. lineare und nicht-lineare Hörgeräte. Der Unterschied liegt dabei in der Verstärkung des Schalls. Lineare Hörgeräte verstärken jeden Ton gleich stark, egal wie leise oder laut er ist. Deshalb benötigen solche Hörgeräte einen Lautstärkeregler oder eine AGC-Steuerung.

Warum sind Weltkarten verzerrt?

Auf den Weltkarten, wie wir sie kennen, werden die Länder der Erde verzerrt dargestellt, weil ihr Maßstab Europa ins Zentrum stellt. Manche Länder erscheinen dann im Vergleich viel größer oder kleiner als sie tatsächlich sind.

Wieso ist die Weltkarte verzerrt?

Presst man eine abgepellte Schale flach auf den Tisch, so entstehen rasch Risse. Mercators Karte wiederum spannte die Schale der Erde auf einen Zylinder. Durch diese Darstellung weiten sich Flächen je weiter auf, je näher sie an den Polen liegen. Bei Mercatorkarten stimmen die Proportionen nur am Äquator.

Welche abbildungseigenschaften gibt es?

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Längentreue Projektionen.
  • 2 Flächentreue Projektionen.
  • 3 Winkeltreue Projektionen.
  • 4 Vermittelnde Projektionen.

Welche Projektionen gibt es?

In Analogie zum dabei entstehenden geometrischen Körper lassen sich Projektionen in vier große „Familien“ gliedern:

  • Azimutale Projektionen.
  • Zylindrische Projektionen.
  • Kegelprojektionen.
  • Unechte Projektionen.

Welche Projektionen sind Längentreu?

Längentreue (äquidistante od. auch isometrische) Kegelprojektionen sind Kartennetzentwürfe bei denen die Erdoberfläche auf einen Kegelmantel projiziert wird. In normaler Lage werden die Meridiane längentreu abgebildet.

Welche Projektionsart ist unsere Seekarte?

Orthografische Azimutalprojektion, auch allgemein „Parallelprojektion“ genannt, bei der die Projektionsstrahlen parallel sind. Das Projektionszentrum liegt sozusagen im Unendlichen. Sie wird zur anschaulichen Darstellung der Erdkugel, sowie zur Darstellung anderer Himmelskörper (Mond, Planeten) verwendet.

Welche Projektion wird für Weltkarten verwendet?

Die Peters-Projektion war für Weltkarten entwickelt worden, um alle Länder in flächentreuem Größenverhältnis darzustellen.

Was hat Mercator gemacht?

Gerhard Mercator war einer der bedeutendsten Gelehrten des 16. Jahrhunderts. Er selbst verstand sich als Kosmograph – als ein Beschreiber der gesamten Schöpfung – und befasste sich mit weltumspannenden Forschungen: mit der Entstehung, der Form und der Beschaffenheit der gesamten Erde und des Himmels.