Bezieht sich eine Dickenempfehlung auf die Maße vor oder nach dem Waschen?


Welche Stärke bei Acrylglas?

Der Artikel weist folgende Eigenschaften auf:

Material Acrylglas (PMMA)
Stärke 8 mm
Farbe Farblos
Oberfläche Glatt glänzend
Lichtdurchlässigkeit Ca. 91%

Wie belastbar ist PLEXIGLAS?

PLEXIGLAS® ist zwar nur etwa halb so schwer wie Glas, aber trotzdem elfmal bruchfester. Daher ist der Werkstoff optimal dafür geeignet, auch hohem Druck standzuhalten. Das gilt zum Beispiel für Schneelast bei Überdachungen, Winddruck bei Vertikalverglasungen oder Wasserdruck bei Aquarien.

Wie stark dehnt sich PLEXIGLAS aus?

Dabei dehnt sich eine 1 Meter (m) lange PLEXIGLAS® Platte je nach Lagerungsart um ca. 1 bis 2 Millimeter (mm) aus. In dem für PLEXIGLAS® empfohlenen Dehnungsspiel von ca. 5 mm/m Plattenlänge ist die Volumenvergrößerung durch Wasseraufnahme berücksichtigt.

Was ist der Unterschied zwischen PLEXIGLAS und Acrylglas?

Regelmäßig wird uns die Frage gestellt: Was ist eigentlich der Unterschied PLEXIGLAS® Acrylglas? Auf diese Frage gibt es eine kurze Antwort: Einen Unterschied gibt es nicht! Acryl ist nämlich die gängige Abkürzung von Polymethylmethacrylat, und PLEXIGLAS® ist einer der vielen Markennamen dieses Kunststoffs.

Wie stabil ist Acryl?

Acrylglas ist im Gegensatz zum Echtglas bruchsicher und robust. Dieser Kunststoff hat brillante optische Wirkung, ist lichtdurchlässig und UV-stabil. Zusätzlichen edlen Glanz bekommt das Material durch Polieren der Kanten. Es ist frostbeständig sowie hitzebeständig.

Wie viel Kilo hält PLEXIGLAS aus?

Spezifisches Gewicht PLEXIGLAS

Plattendicke Gewicht pro m²
12 mm 14,4 kg
15 mm 18 kg
20 mm 24 kg
25 mm 30 kg

Wie lange hält PLEXIGLAS?

Das gilt aber nicht für PLEXIGLAS®: Nahezu alle farblosen, transparenten Platten erreichen je nach Materialtyp und Region auch nach 30 Jahren Einsatzdauer noch bis zu 90 Prozent Lichtdurchlässigkeit.

Wie hart ist PLEXIGLAS?

Als Faustregel gilt: Acrylglas ist 30 mal so schlagfest wie herkömmliches Glas.

Ist Acryl sowas wie Plastik?

Sowohl Polycarbonat, als auch Acryl (PMMA) sind Kunststoffe. PMMA steht für Polymethylmethacrylat – also nichts was man sich merken muss. Acryl ist meist geläufiger unter dem Namen Plexiglas® und Poylcarbonat unter Makrolon® oder Lexan® bekannt.

Wie kratzfest ist Acrylglas?

Gegossenes und extrudiertes Acrylglas weist unter allen Thermoplasten mit die höchste Oberflächenhärte und eine hervorragende Kratzfestigkeit auf.

Ist Plexiglas für aussen geeignet?

Plexiglasscheiben können vielseitig eingesetzt werden. Durch seine hohe Lichtdurchlässigkeit, UV-Beständigkeit und Bruchfestigkeit eignet sich der Kunststoff hervorragend für den Außenbereich.

Ist Plexiglas frostsicher?

Denn es hält selbst Extremtemperaturen von minus 40 Grad Celsius stand. Auch die größte Sommerhitze kann dem Material nichts anhaben: PLEXIGLAS® GS kann bis zu einer Temperatur von circa 80 Grad Celsius eingesetzt werden, PLEXIGLAS® XT bis zu einer Temperatur von circa 70 Grad Celsius.

Ist Plexiglas witterungsbeständig?

Im Gegensatz zu Materialien wie Glas zeichnet sich das transparente Plexiglas®durch geringes Gewicht sowie die Bruchfestigkeit des Materials aus. Zusätzlich ist Plexiglas® hoch witterungsbeständig, da es durch UV-Einstrahlungen nicht vergilbt und versprödet.

Wo wird Plexiglas verwendet?

Ein häufiges Einsatzgebiet ist außerdem der Fassadenbau oder die Nutzung als Werbefläche, für Firmenschilder, aber auch für Duschabtrennungen, Raumteiler und Bilderrahmen wird Plexiglas oft verwendet. Einsatzgebiete in der Medizin sind zum Beispiel Prothesen, Kontaktlinsen, Brillengläser oder die Zahnmedizin.

Wer verarbeitet PLEXIGLAS?

Seit über sieben Jahrzehnten ist die Geißler GmbH & Co. KG in der Kunststoffverarbeitung tätig. Dementsprechend groß ist unser Erfahrungsschatz beim Bearbeiten und Verarbeiten von Acrylglas, PLEXIGLAS®, MAKROLON®, LEXAN®, Polycarbonat, PET-G und anderen transparenten Kunststoffen.

Was ist günstiger Glas oder PLEXIGLAS?

Vorteile von Acrylglas gegenüber Glas

Bei Heimwerkern ist dieses Material besonders beliebt. Da transparentes Acrylglas eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit aufweist, ist der Unterschied zu echtem Glas beinahe gleich Null. Ein weiterer, nicht unwichtiger Vorteil: Acrylglas ist viel preisgünstiger als normales Glas.